Mastodon Nachhilfe | Blog | Nachhilfe online + Nachhilfe zu Hause : Nachhilfe-Vermittlung
...
close

Cookie-Einstellungen

Zulassen:

 

Infos/Erklärung
Gemäß Ihrem Recht auf informierte Selbstbestimmung.

Blog [ Nachhilfe ]

Zum Thema Nachhilfe & Nachhilfe-Vermittlung

Erkundung der Schnittstelle zwischen Musik und Mathematik durch die Brille der Messtechnik und Regelungstechnik🎶

Die Erkundung der Schnittstelle zwischen Musik und Mathematik durch die Brille der Messtechnik und Regelungstechnik öffnet uns die Augen für die tiefe Verwobenheit dieser Disziplinen. Es zeigt, dass Musik weit mehr ist als nur eine Kunstform; sie ist auch eine Wissenschaft, die von den Prinzipien der Mathematik und Physik durchdrungen ist.

Messtechnik und Regelungstechnik: Die unsichtbaren DJs

Warum klingen bestimmte Musikinstrumente so, wie sie klingen? Warum hat eine Stradivari-Geige diesen unverwechselbaren reichen Ton? Die Antwort liegt nicht nur im Handwerk und in den verwendeten Materialien, sondern auch in der Physik und Mathematik dieser Instrumente.

Musikinstrumente sind in der Tat komplexe Systeme, die von den Gesetzen der Akustik regiert werden – einem Teilgebiet der Physik, das sich mit der Untersuchung von Schallwellen beschäftigt. Die Messtechnik kommt ins Spiel, wenn wir die physikalischen Eigenschaften dieser Schallwellen – wie Frequenz, Amplitude und Tonqualität – erfassen und analysieren möchten. Die Regelungstechnik hingegen beschäftigt sich mit der Anwendung dieser Messungen, um bestimmte Ergebnisse zu erzielen, sei es die Modulation der Tonhöhe eines Synthesizers oder die Anpassung des Klangs eines digitalen Klaviers.

Die Technik hinter den Tönen

Jedes Mal, wenn ein Musiker eine Saite zupft, einen Tastenanschlag tätigt oder in ein Blasinstrument bläst, setzt er eine Reihe von physikalischen Ereignissen in Gang, die letztendlich als Ton in unseren Ohren ankommen. Diese Vorgänge sind tief in mathematischen Beziehungen verwurzelt. Beispielsweise bestimmt die Länge und Dicke einer Geigensaite die Frequenz der Schwingungen, die sie erzeugt, was direkt ihre Tonhöhe beeinflusst.

Die Herausforderung für Instrumentenbauer und Musiker besteht darin, diese mathematischen Prinzipien zu verstehen und anzuwenden, um die gewünschten Klangeffekte zu erzielen. Hier kommt die Regelungstechnik ins Spiel, die es ermöglicht, präzise Anpassungen vorzunehmen, sei es durch die physische Modifikation des Instruments selbst oder durch die Anwendung digitaler Effekte in einer Aufnahme.

Das digitale Studio: Wo Mathematik den Takt bestimmt

Im digitalen Zeitalter hat sich die Landschaft der Musikproduktion radikal verändert. Moderne Digitale Audio-Workstations (DAWs) ermöglichen es Musikern und Produzenten, mit Klängen auf eine Weise zu experimentieren, die vor einigen Jahrzehnten noch unvorstellbar gewesen wäre. Unter der Oberfläche dieser leistungsstarken Software-Tools arbeiten komplexe Algorithmen, die auf mathematischen Modellen basieren, um Töne zu erzeugen, zu bearbeiten und zu mischen.

Diese Algorithmen können das Schwingungsverhalten realer Instrumente simulieren oder völlig neue Klänge erschaffen, die in der physischen Welt nicht existieren. Von der Modellierung der akustischen Eigenschaften eines Konzertflügels bis hin zur Erzeugung synthetischer Beats, die das Fundament eines modernen Pop-Hits bilden, steckt hinter jedem digitalen Sound ein Stück Mathematik.

Mathematik rockt! ?

Die Erkundung der Schnittstelle zwischen Musik und Mathematik durch die Brille der Messtechnik und Regelungstechnik öffnet uns die Augen für die tiefe Verwobenheit dieser Disziplinen. Es zeigt, dass Musik weit mehr ist als nur eine Kunstform; sie ist auch eine Wissenschaft, die von den Prinzipien der Mathematik und Physik durchdrungen ist.

Die Erkenntnis, dass die Schönheit der Musik und die Präzision der Mathematik miteinander Hand in Hand gehen und essentiell verwoben sind, lädt uns dazu ein, die Welt um uns herum mit neuen Augen zu sehen. Vielleicht, wenn das nächste Mal ein Lied unser Herz berührt oder zum Tanzen anregt, sollten wir einen Moment innehalten und über die unsichtbaren DJs nachdenken, die im Hintergrund spielen – die Mathematiker und Ingenieure, deren Arbeit es möglich macht, dass sich Musik in all ihren Formen entfalten kann. Denn so gesehen sind Mathematiker, Ingenieure und Techniker eben auch beinahe Musiker, die uns helfen Klang zu verstehen, zu beherrschen und weiterzuentwickeln. Und was wäre schon Elektronische Musik ohne Regelungstechnik. ;)

Voraussetzung für die Entwicklung der polyphonen Musik und der modernen Harmonielehre.

Die temperierte Stimmung wurde von Musiktheoretikern und Mathematikern wie Andreas Werckmeister und Johann Sebastian Bach im 17. und 18. Jahrhundert popularisiert.
Diese Beispiele zeigen, dass Mathematiker, Ingenieure und Techniker durch ihre Arbeit die Entwicklung der Musik maßgeblich beeinflusst haben. Ihre Bemühungen um das Verständnis und die Anwendung mathematischer Prinzipien in der Musik können als eine Form des Hintergrund-DJings gesehen werden, das die Weise, wie wir Musik erfahren, grundlegend verändert hat. Ohne diese unsichtbaren DJs, wie beispielsweise die Entwickler des MP3-Formats oder die Pioniere der elektronischen Musikinstrumente, wäre die heutige Musiklandschaft deutlich ärmer. Insbesondere in der elektronischen Musik ist die Regelungstechnik essenziell für die Erzeugung und Manipulation von Klängen, was diese Disziplinen zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Musikproduktion macht.

Grenzgänge mit Hilfe von Mess- und Regelungstechnik in der Musik

Das Projekt von Monika Dörfler an der _Schnittstelle von Musik und Mathematik_ berührt indirekt die Bereiche der Regelungs- und Messtechnik durch die Anwendung mathematischer Signalanalyse. Regelungstechnik befasst sich mit der gezielten Beeinflussung von Systemen, um ein gewünschtes Verhalten zu erreichen, während die Messtechnik die Erfassung und Analyse von Daten betrifft. In diesem Kontext:

Signalanalyse (ein zentraler Aspekt der Messtechnik) wird verwendet, um Musiksignale zu verstehen und zu zerlegen. Die Identifizierung und Extraktion von Klangobjekten aus einem Musikstück erfordert präzise Messverfahren, um die zeitlichen und frequenzbezogenen Eigenschaften der Signale zu erfassen.

Regelungstechnik kommt ins Spiel, wenn diese identifizierten Klangobjekte manipuliert und wieder in den Musikstrom eingefügt werden. Der Prozess, durch den die extrahierten Klangobjekte bearbeitet und an ihre neue Position im Soundstream angepasst werden, kann als eine Form der Regelung verstanden werden, da er darauf abzielt, das Musikstück gemäß den Wünschen des Nutzers zu modifizieren.

Obwohl das Projekt hauptsächlich im Bereich der Musik und Mathematik angesiedelt ist, illustriert die Nutzung von Techniken aus der Signalanalyse und der zielgerichteten Manipulation von Signalen, wie Prinzipien der Messtechnik und der Regelungstechnik auf innovative Weise außerhalb ihrer traditionellen Anwendungsfelder genutzt werden können.
go Audiominer, Uni Wien, Grenzgänge zwischen Musik und Mathematik
25.03.24 01:27










Nachhilfe geben

Nachhilfe geben ist ein spannender Nebenjob (- wenn er gut genug bezahlt wird). Denn jede Begegnung mit einem/r Schüler/in ist anders, auch die Familien sind verschieden. Manchmal ergeben sich längerfristige gute Beziehungen bis hin zu Freundschaften. Denn Nachhilfe geben ist häufig, was ein Gruppenunterricht nur selten sein kann: individuell und persönlich. Beim Begleiten und Unterrichten von Schülern in höheren Klassen oder bei der Nachhilfe für Studenten müssen Nachhilfelehrer/innnen sich gelegentlich etwas intensiver in den Stoff einarbeiten. Wenn das zeitlich möglich ist oder evtl. vom Schüler finanziell ausgeglichen wird, dann machen das die Nachhilfelehrer in der Regel gerne, und manchmal machen sie sich den Aufwand auch ohne dafür bezahlt zu werden - einfach aus eigenem Interesse und Neugier. Da sind die Nachhilfelehrer und Nachhilfelehrerinnen nach meiner Erfahrung sehr verschieden. Wer zum ersten Mal daran denkt, Nachhilfe zu geben ist bei uns richtig. Jetzt einfach kostenlos als Nachhilfelehrer/in anmelden - und wenn Fragen aufkommen: wir helfen gerne und können mit Erfahrung, Rat und Tat zur Seite stehen, ...denn: wir helfen helfen ;)


Nachhilfe nehmen

Es ist eine clevere Entscheidung Nachhilfe zu suchen. Denn Nachhilfeunterricht ist nicht nur Förderunterricht nach der Schule oder als intensive Prüfungsvorbereitung. Nachhilfe ist eine Chance, und eine Begegnung: mit einer anderen Art, die Dinge zu sehen und erklärt zu bekommen. Wenn die Chemie stimmt und die fachlichen Grundlagen Fundament haben, dann kann professionelle Nachhilfe die Noten verbessern, Prüfungsängste abbauen, eine Nachprüfung vermeiden und dabei vielleicht auch noch Spaß machen. ;) - Also jetzt registrieren und einen Nachhilfelehrer finden! - Wir wünschen von Herzen eine erfolgreiche Nachhilfe!


Nachhilfe vermitteln

Nicht jeder kann sich Nachhilfe leisten. Und nicht jeder kann es sich leisten Nachhilfe zu geben. Ich selbst hatte als Schüler und Kind einer 7-köpfigen Arbeiterfamilie kein Geld Nachhilfe zu bezahlen, als ich sie dringend brauchte, aber ich hatte das besondere Glück, dass mir Menschen aus dem sozialen Umfeld eigeninitiativ und uneigennützig halfen. Auf diese Großzügigkeit und Geduld schaue ich noch heute dankbar zurück. Und irgendwann verbesserten sich meine Noten relativ schlagartig, nach einer Extrarunde in Klasse 7 ;) - Danach lief alles besser. Nachhilfe und dann doch Sitzenbleiben. Aber beides war wichtig, um den Dreh' rauszukriegen und die Motivation nicht zu verlieren. Die Nachhilfelehrer, Freunde, Schulkameraden und ein Nachbar im Ort hatten mir Mut und Zuversicht zugesprochen. Und klar blieb fachlich auch 'was hängen. Und nach dem Sitzenbleiben mit 8 Fünfen(!) ging es dann schnell bergauf, und die Lehrer machten teils große Augen, weil sie mich nicht wieder erkannten. Im Studium gab ich dann neben anderen Studentenjobs und einem kleinen Job in der Fachschaft Erziehungswissenschaften u. a. auch Schülernachhilfe, was mir ein lieber Studienfreund nicht ganz uneigennützig empfahl, dessen Cousine Englischnachhilfe brauchte. Heute seh' ich sie via Facebook vielsprachig durch die Welt reisen. Mein erster kleiner Nachhilfe-Erfolg. :) - Beim Lesen der Nachhilfeanzeigen in der Zeitung fand ich eine Nachhilfeagentur und war schnell froh, dass diese Vermittlung mir die neuesten Schülerangebote zusendete, ohne dass ich mich drum kümmern musste. Das hat mir bei meinem vollen Stundenplan zwischen Universität und mehreren Studentenjobs Zeit und Arbeit gespart, die Schüler selbst zu suchen. Mindestens 15 Jahre lang habe ich Nachhilfe gegeben, und meine Studien zu finanzieren, und nach dem Studium, um mich über Wasser zu halten, bevor ich von meinem Beruf leben konnte. Und auch dann gab ich weiter Nachhilfe, sporadisch, einfach weil es eine willkommene Abwechslung zur trockenen Arbeit am Rechner war. Als ältester Bruder von 4 Geschwistern bildet sich eine pädagogische Ader und eine gute Portion Geduld ganz von selbst. Manchmal arbeitete ich als teilzeitangestellter Nachhilfelehrer, manchmal auf Honorarbasis, häufig privat, dann mal kurz für die Schülerhilfe und auch für soziale Einrichtungen, wo es weniger um inhaltliche, sondern mehr um Aufmerksamkeitsdefizite, Konzentrationsschwierigkeiten, Motivation und teils extreme(!) Verhaltensauffälligkeit ging und weiß deshalb gut Bescheid, was in einer Nachhilfebedarf-Situation gefordert wird.